Helfen
Sie mit!

Sammlung 2024

Abgabestelle für Hilfsgüter:
Sieber Transport AG, Industriestrasse 64-68, 9443 Widnau

Termine:
Freitag,      9. Februar   15 – 18 Uhr
Samstag, 10. Februar   9 – 12 Uhr

Für Rückmeldungen zur Sammelaktion:
kontakt@direkthilfe-verein.ch

Folgende Güter werden gesammelt:

  • gut erhaltene Matratzen 90 x 200 (für die Pflegebetten)
  • Gemüse- und Fleischkonserven, ungekühlt haltbare Lebensmittel
  • Sommer- und Winterkleider für den täglichen Gebrauch. Auch gut erhaltene Schuhe.
  • Duvets, Kissen und Bettwäsche sowie Haushaltstextilien
  • Kinderbetten

Unterstützer

News

Betten für die Pflege

Im Juli erreichte der 4 Lastwagen mit Pflegebetten, Werkzeug und weiteren Hilfsgütern Tjachiv. Die Betten werden dringend gebraucht. Sie werden vom Team bei Ivan leihweise

mehr

Unsere Velos im Einsatz

Mit der letztjährigen Sammlung konnten wir etwa 70 Fahrräder – teilweise fabrikneu – in die Ukraine schicken. Für die Fahrt in die Schule, zur Arbeit,

mehr

Pflegeinventar

Im April haben Helferinnen und Helfer des Lions Club Rheintals Pflegebetten und weiteres Inventar wie Nachttische, Stühle und Tische im Wohnheim Sonnenrain in Zihlschlacht demontiert

mehr

Diplome für unsere Hilfe

Dank der direkten Anlaufstelle in Tjachiv mit Iwan Fitsay und Bruder Vitali erreichen unsere Hilfsgüter und Spendengelder direkt die Geflüchteten in Transkarpatien. Die Behörden-Vertreter der

mehr

Die Sammelstelle wird rege benutzt

Seit Beginn des Krieges dient die Sammelstelle in Tjachiv den Geflüchteten als Anlaufstelle, wo sie sich mit Nahrung, Kleider und weiteren Alltagsgegenständen eindecken können. Sie

mehr

Der Winter kommt

Mit der kalten Jahreszeit kommen auch neue Herausforderungen:Eine bedürftige Flüchtlingsfamilie hat zwar ein altes Auto, aber ist schlecht für den Winter gerüstet. Mit unseren Mitteln

mehr

unsere Sammelgüter im Einsatz

Olga, auf dem Bild links mit einem Kinderwagen aus unserer Sammlung, hat ihren Mann im Krieg verloren. Der Hilfs- und Entwicklungsfond für Transkarpatien hilft auch

mehr

ein vierter LKW mit Hilfsgütern

Ein 4. LKW mit medizinischen Hilfsgütern gespendet von der Schweizer Paraplegiker Stiftung hat im Verlauf des Septembers die Ukraine erreicht. Das Team des Spitals von

mehr

Ein Auto für die Ukraine

Der Verein Rheintaler Direkthilfe für die Ukraine sammelt Geld und Hilfsgüter, die in die Region Transkarpatien im Westen der Ukraine geschickt werden. Die SternGarage AG

mehr

70 Leute spenden 5000 Franken

Es war ein Wechselbad an Emotionen, das die rund 70 Besucherinnen und Besucher am kurzfristig organisierten Benefizkonzert für die Kriegsopfer in der Ukraine im Diogenes-Theater

mehr

Über uns

Rheintaler Direkthilfe-Verein für Kriegsopfer in Transkarpatien, Ukraine

Meine Frau Lyudmyla Fitsay ist ukrainische Staatbürgerin und lebt hier im St. Galler Rheintal, in Altstätten. Sie und ihr Bruder Iwan Fitsay engagieren sich seit einigen Jahren stark für die Hilfe für ältere und kranke Menschen am Rande der Gesellschaft in ihrer Heimat. Jetzt sind bereits etliche Flüchtlinge in der Region Tjachiv eingetroffen. Diese konnten noch privat untergebracht werden. Das ändert sich jetzt und es braucht dringend Mittel für Unterkunft, Verpflegung und medizinische Versorgung der geflüchteten Menschen.

Hans-Peter Enderli, Präsident
Altstätten

Vorstand

Peter Gamper, Vizepräsident
Lyudmyla Fitsay, Projekt und Übersetzung
Hans Eisenhut, Vorstand
Claudia Lipp-Köppel, Hilfsgüter
Frank Andreas, Hilfsgüter
Rainer Lipp, Hilfsgüter

Revision

Buchhaltungs- & Treuhand AG
9450 Altstätten
www.but-ag.ch

Steuerbefreiung

Seit dem 9. März 2022 ist der Direkthilfe-Verein für Kriegsopfer in Transkarpatien vom Steueramt St. Gallen als gemeinnützige Organisation steuerbefreit. Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.

Vor Ort helfen.

Regelmässige Hilfslieferungen erhält Iwan Fitsay aus Liechtenstein vom Hilfswerk Liechtenstein. Dieses arbeitet mit Caritas Ukraine zusammen. Es hat Stützpunkte in Kiev, Uzhgorod und Tjachiv. 

Ivan Fitsay hilft mit seinem «Entwicklungsfonds für Transkarpatien» bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation im Bezirk Tjachiv. Hier findet im Augenblick viel Bewegung statt. Viele Menschen aus Kiev und Umgebung reisen bereits wieder zurück in ihre Heimat. Andererseits setzt ein grosser Strom von Menschen aus dem Osten und Südosten ein. Da diese Flüchtlinge seltener Englisch oder eine andere westliche Sprache sprechen, wollen und können sie das Land nicht verlassen. Sie bleiben in sicheren Gegenden, wie Transkarpatien. Hier setzt die Arbeit von Lyudmyla und ihrem Bruder Ivan an. Sie versuchen, gemeinsam mit den Bürgermeistern der Region, die Lebensumstände für die Geflüchteten so erträglich wie möglich zu gestalten. Lebensmittel und Gegenstände des täglichen Bedarfs können die Bedürftigen gratis bekommen. In extra eingerichteten Kantinen wird gratis Essen abgegeben. Die Lebensmittel werden in Grossmärkten mit unseren Spenden eingekauft. Ebenfalls werden Familien mit bescheidenen Wohnbeihilfen unterstützt. Das ganz grosse Ziel unserer Aktivität ist es, alles dafür zu tun, dass die Flüchtlinge das Land nicht verlassen müssen und einen sichern Aufenthalt haben, bis sie wieder in ihre Heimat zurückkehren können. In einer ausserordentlich schwierigen Zeit sollen diese Menschen nicht auch noch existentielle Not leiden. Mit ihrem Beitrag helfen sie. Jeder Franken wird direkt den Betroffenen zugute kommen, das ist unser Versprechen.

Hilfsfond Entwicklung der Karpatenregion 
Leiter: Fitsay Iwan Iwanowytsch 
Koschut-Strasse 99 
UA-94500 Tjachiv 
fondcaritas@gmail.com

 

Helfen Sie mit!

Spenden via
Bankzahlung/E-Banking

QR-Code für Einzahlung
über E-Banking

Spendenkonto:
Biene Bank CH68 0698 0605 1918 6455 1

Rheintaler Direkthilfe-Verein
für Kriegsopfer in Transkarpatien
Gerbergasse 5
9450 Altstätten

Spenden via
Twint

Vielen Dank
für Ihre Spende!

Bitte senden Sie diesen Spenden-Aufruf weiter an ihre Familienmitglieder, Freunde und Bekannte.

Patronat:

Kontakt

Bei Fragen können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Abgabestelle für Hilfsgüter:
Sieber Transport AG, Industriestrasse 64-68, 9443 Widnau

Termine:
Freitag,      9. Februar   15 – 18 Uhr
Samstag, 10. Februar   9 – 12 Uhr

Für Rückmeldungen zur Sammelaktion:
kontakt@direkthilfe-verein.ch

Folgende Güter werden gesammelt:

  • gut erhaltene Matratzen 90 x 200 (für die Pflegebetten)
  • Gemüse- und Fleischkonserven, ungekühlt haltbare Lebensmittel
  • Sommer- und Winterkleider für den täglichen Gebrauch. Auch gut erhaltene Schuhe.
  • Duvets, Kissen und Bettwäsche sowie Haushaltstextilien
  • Kinderbetten